Allah, der Erhabene, stellt uns Seinen ehrwürdigen Gesandten (s.a.s) mit den folgenden       

Worten  vor:

{Und Wir entsandten dich (O Muhammad) einzig und allein als Barmherzigkeit für alle

Welten!} (Qur’an, 21:107)

 

{O Prophet! Wahrlich, Wir haben dich als Zeugen und Verkün-der froher Botschaft sowie als

Warner gesandt, und als einen Rufer zu Allah mit Seiner ErlaubNisa, und als eine hell

strahlende Leuchte.} (Qur’an, 33:45-46)

{Ihr habt im Gesandten Allahs (s.a.s) ein vorzügliches Beispiel für den, der auf Allah hofft und

den Jüngsten Tag, und der Allahs gedenkt in vielfachem Gedenken.} (Qur’an, 33:21)


Das vorzügliche Beispiel

Muhammad al-Mustafa (s.a.s) ist der einzige Prophet, und in der Tat der einzige Mensch in der Geschichte, dessen Leben bis ins letzte Detail aufgezeichnet wurde. Von dem makellosen Verhalten und der vorbildlichen Lebensführung all der vielen anderen Propheten gibt es nur eine sehr begrenzte Anzahl von Berichten, die vor allem die Grundlagen der Rechtleitung und Anleitungen zu rechtschaffenem Handeln beinhalten, welche die Zeiten bis heute überdauert haben. Doch die Verhaltensweisen und Lebensführung des Propheten der Endzeit (s.a.s), dessen kleinsten und größten Worte, Taten und Regungen in jedem AugeNabilick genauestens beobachtet und registriert wurden, sind aufs Gründlichste festgehalten und so, wie es dem kostbarsten Erbe der Menschheitsgeschichte gebührt, sicher bewahrt.

 

Zudem wurde aufgrund Allahs unermesslicher göttlicher Gnade seine Botschaft mit einer Bestandsgarantie durch alle Zeitalter bis zum Erscheinen des letzten Menschen vor dem Jüngsten Tag versehen.

 

Um die verschiedenen Prüfungen, Versuchungen und Überraschungen, die das Leben mit sich bringt, uNabieschadet zu überstehen, ist es notwendig, stets dankbar zu sein, ganz auf Allah zu vertrauen, mit der gottgegebenen Bestimmung zufrieden zu sein, Schwierigkeiten mit Geduld zu begegnen, entschlossen zu handeln, Mut und Standhaftigkeit zu beweisen, genügsam zu sein, Mitgefühl und Großmut zu zeigen, Demut und Bescheidenheit an den Tag zu legen sowie sich von den ständig auftretenden Widrigkeiten des Alltagsgeschehens nicht aus dem seelischen Gleichgewicht bringen zu lassen. Der vollkommenste Meister [al-murschid al-kamil] in der Verwirklichung all dieser Tugenden schlechthin und das erhabenste Beispiel dafür in seiner gesamten vornehmen, reinen und vorbildlichen Lebensführung ist das größte Geschenk Allahs , des Allmächtigen, an die gesamte Menschheit: unser ehrwürdiger Prophet Muhammad al-Mustafa (s.a.s)

 

Das Leben des gesegneten Propheten (s.a.s) bietet das vorzüglichste Beispiel für alle Generationen von der Zeit seines Kommens bis zum Jüngsten Tag. Im Heiligen Qur’an heißt es über ihn: {Fürwahr, dir ist ein nimmer endender Lohn bestimmt; und wahrlich: Du bist von gewaltig erhabenem Charakter!

 

Die Lebensgeschichte und die gesegnete Persönlichkeit des Gesandten Allahs (s.a.s) markieren den Höhepunkt dessen, was ein Mensch an rechtschaffenem, tugendhaftem Verhalten erfassen und verwirklichen kann. Diesen vollkommensten aller Propheten und Archetyp vorzüglichen Charakters, der seine Mission inmitten der menschlichen Gesellschaft erfüllte, indem er das perfekteste Vorbild präsentierte, das Allah, der Erhabene, der Menschheit je gesandt hat, beschreibt der Allmächtige im Heiligen Qur’an als Uswatun hasana, als „vorzügliches Beispiel“. So heißt es im Edlen Qur’an:

 

 

{Ihr habt in der Tat im Gesandten Allahs (s.a.s) ein vorzügliches Beispiel für den, der auf Allah hofft und den Jüngsten Tag, und der Allahs gedenkt in vielfachem Gedenken.} 

In sämtlichen Bereichen des Lebens bietet der edle Prophet (s.a.s) in all seinen Handlungen und Verhaltensweisen – sowohl im Allgemeinen als auch bis ins kleinste Detail – eine für jedermann deutlich sichtbare, glanzvolle Perfektion dar. Deshalb gilt: In welcher Hinsicht und in welchem Bereich auch immer man nach einer vorbildlichen Verhaltensweise Ausschau halten mag, man wird sie stets in der erhabenen Lebensführung und der Sunna unseres ehrwürdigen Propheten (s.a.s) finden können.

 

Er – Segen und Friede Allahs seien auf ihm – ist das Vorbild als religiöser Führer. Er ist das Vorbild als Staatsoberhaupt. Er ist das beste Vorbild für all jene, die eintreten wollen in die Gärten der göttlichen Liebe, sowie das trefflichste Vorbild, wenn es darum geht, Dankbarkeit und Demut zu zeigen, wenn einen Allah, der Erhabene, mit Seinen Gnadengaben überhäuft. Ebenso, wie er ein perfektes Vorbild in seiner Geduld und seinem absoluten Vertrauen auf Allah, den Erhabenen, abgab, war er ein vollkommenes Beispiel in seiner Großzügigkeit beim Verteilen von Kriegsbeute und seinem persönlichen Verzicht auf seinen eigenen Anteil an dieser. Und er ist das vorzüglichste Beispiel darin, wie er seine Liebe und sein Mitgefühl für seine Familie auf die Sklaven, Schwachen und Heimatlosen ausdehnte; und noch viel mehr darin, wie er großmütig und nachsichtig mit all jenen umging, die sich etwas hatten zu Schulden kommen lassen.

Wenn du wohlhabend bist, denke nach über die Bescheidenheit und Großzügigkeit dieses erhabenen Propheten (s.a.s), der über ganz Arabien herrschte und die Herzen aller führenden Persönlichkeiten dieses Landstrichs durch die Liebe eroberte.

Wenn du schwach bist, nimm dir die Lebensführung des Propheten (s.a.s) während jener Zeit, die er in Mekka unter der Herrschaft der tyranNisachen und gewalttätigen Götzendiener verbrachte, zum Vorbild.

Wenn du ein triumphierender Feldherr bist, nimm dir ein Beispiel an dem Mut und der Ergebenheit des Propheten (s.a.s), der seine Feinde bei Badr und Hunayn bezwang.

 

Solltest du eine Schlacht verlieren – möge Allah dich davor bewahren – dann erinnere dich an das Beispiel des Propheten (s.a.s), wie er voller Würde, Tapferkeit und mit vollkommenem Gottvertrauen nach der Schlacht von Uhud durch die Reihen seiner als Märtyrer getöteten und verwundeten Gefährten schritt.

Wenn du ein Lehrer bist, dann denke an das Beispiel des Propheten (s.a.s), der Allahs Gebote lehrte, indem er voller Feingefühl, Sanftmut und Einfühlungsvermögen die „Gefährten der Bank“ [asahb al-suffa], die sich hinter seinem Hause zu versammeln pflegten, unterrichtete.

Wenn du ein Schüler bist, halte dir das Beispiel des Propheten vor Augen (s.a.s), wie er in vollkommenem Respekt, größter Aufmerksamkeit und höchstem Ersehnen vor dem Erzengel Jibrl u, dem Vertrauenswürdigen, auf Knien saß.

Wenn du ein Prediger oder ein aufrichtiger geistiger Führer bist, so höre auf die angenehme Stimme des Propheten (s.a.s), der seine Gefährten in der Moschee mit der Weisheit seines Herzens erleuchtete.

 

Wenn du in deinem Trachten, die Wahrheit zu verteidigen, sie zu verbreiten und ihr zu ihrem Recht zu verhelfen, keinen Helfer findest, dann schaue auf das Leben des Propheten (s.a.s), wie er in Mekka ohne jede menschliche Unterstützung den unwissenden Unterdrückern die Wahrheit verkündete und sie zur Rechtleitung einlud.

Wenn du den Widerstand der Feinde gebrochen hast, ihnen ihre Macht genommen und das Schlechte vernichtet hast, um der Wahrheit zu ihrem Recht zu verhelfen, dann halte dir das Bild des Propheten (s.a.s) am Tage der Einnahme Mekkas vor Augen; wie er als triumphierender Feldherr einzog und dabei in größter Demut auf seinem Kamel saß, als wäre er im Zustand der Niederwerfung, um seiner Dankbarkeit gegenüber Allah, dem Erhabenen, Ausdruck zu verleihen.

Wenn du Land besitzt und dieses in bester Weise bewirtschaften willst, nimm dir ein Beispiel an der Kompetenz des Propheten (s.a.s), der, nachdem er die Ländereien der Ban Nadr, Khaybar und Fadak eingenommen hatte, die hervorragendsten Leute auswählte, um diese in der ertragreichsten Art und Weise fruchtbar zu machen und auf beste Weise zu verwalten.

 

Wenn du einsam und ohne Verwandte bist, führe dir das Beispiel des in seiner Unschuld beschützten, lichtstrahlenden Waisenknaben des ‘Abd Allah und der Amina vor Augen.

Wenn du ein Jugendlicher bist, betrachte das Leben des Propheten (s.a.s), wie er als junger Mann in Vorbereitung auf das Prophetentum seinem Onkel Ab Tlib in Mekka als Schafhirte diente.

Wenn du ein Geschäftsmann bist, der mit den Karawanen seiner Waren auf Reisen geht, nimm dir ein Beispiel an der absoluten Integrität des größten aller Anführer, wie er die ihm anvertrauten Karawanen nach Syrien und in den Jemen führte.

Wenn du ein Richter bist oder ein Urteil zu fällen hast, führe dir seine Gerechtigkeit und weise Voraussicht vor Augen, wie er den Streit unter den zum Äußersten entschlossenen Führern der Stämme Mekkas schlichtete, als es um das Vorrecht ging, den schwarzen Stein der Ka‘ba an seinen angestammten Platz zu bringen.

Dann richte dein Augenmerk erneut auf die Geschichte und auf das Vorbild des Propheten (s.a.s), wie er in Medina in seiner Moschee den Besitzlosen und den Wohlhabenden gleich behandelte und in größtmöglicher Gerechtigkeit zwischen ihnen urteilte.

 

Wenn du ein Ehemann bist, betrachte die tiefen Empfindungen und das liebevolle Mitgefühl dieses gesegneten Gatten e gegenüber der ehrwürdigen Khadja und der ehrwürdigen ‘’ischa.

Wenn du Kinder hast, dann lerne vom gütigen Umgang des Vaters der Ftima az-Zahra z, des gesegneten Großvaters ihrer beiden ehrwürdigen Söhne Hasan und Husayn C.

Wer auch immer du bist und in welchen Umständen du dich auch befinden magst, wirst du stets feststellen, dass unser ehrwürdiger Prophet Muhammad al-Mustafa (s.a.s) für dich – zu jeder Zeit und an jedem Ort – der vollkommenste Lehrer und der beste Wegführer ist.

Er ist ein derart vollkommener Meister, dass man durch das Befolgen seiner Sunna alle eigenen Fehler korrigieren, Dinge, die aus dem Ruder gelaufen sind, wieder in rechte Bahnen bringen und selbst falsche Entscheidungen wiedergutmachen kann. Indem man dem Licht seiner Führung folgt, wird es leicht, die Widrigkeiten des Lebens zu bewältigen und man gelangt auf kürzestem Wege zu den Pforten wahren Glücks.

 

In der Tat übertrifft die Welt des Herzens unseres geliebten Propheten (s.a.s), in der sich die seltensten, edelsten Blumen und wohlriechendsten RoseNabilüten vereint finden, in ihrer Schönheit selbst die Gärten des PaRadaieses.

Wie aus all dem deutlich sichtbar wird, stellt unser ehrwürdiger Prophet (s.a.s) das vollkommenste Vorbild selbst für jene dar, die sich an gänzlich entgegengesetzten Polen der Gesellschaft befinden. Beispielsweise kann das Leben eines Strafgefangenen sicherlich keinesfalls als Vorbild für einen Richter dienen, genauso wenig wie wohl ein Richter einem Sträfling als Vorbild dienen kann. Ebenso wenig kann das Schicksal eines Menschen, der sich abmüht, um der Armut zu entrinnen und Schwierigkeiten hat, seinen Lebensunterhalt zu sichern, wohl kaum einem wohlhabenden Menschen als Beispiel dienen, der in Reichtum und Wohlstand lebt.

Doch das Leben unseres ehrwürdigen Propheten (s.a.s) bietet ein beispielhaftes Vorbild für beide Enden dieser Skalen, weil Allah, der Allmächtige, ihn seinen Lebensweg von der untersten sozialen Stufe als hilfloses Waisenkind durch alle unterschiedlichen Ebenen gesellschaftlicher Rangstufen und alle Mühsalen menschlichen Daseins führte, bis Er ihm schließlich die größtmögliche Machtstellung und höchste Autorität als Prophet und Staatsoberhaupt verlieh.

Jede Phase, die der Prophet (s.a.s) im Verlauf seines Lebens durchschritt, repräsentiert zahlreiche ideale Verhaltensmuster im Umgang mit den unterschiedlichen Formen des Auf-und-Ab menschlicher Existenz, so dass – ganz gleich in welcher Position und in welchen Umständen man sich auch befinden mag – die Lebensführung unseres ehrwürdigen Propheten (s.a.s) jedem Menschen stets dessen jeweiligen Mitteln und Möglichkeiten angemessene, konkrete und perfekte Handlungsmöglichkeiten als Vorbild bietet.

 

Das einzige Mittel, das einen Menschen, der nicht durch göttliche Offenabiarung geschult ist, vor dem verhängNisavollen Absturz in die Abgründe wilder gedanklicher Spekulation und der zahllosen ungezügelten Launen und Neigungen des Egos bewahren kann, ist al-Habl al-matn – jenes „feste Seil“, welches das Siegel der Propheten (s.a.s) der Menschheit gebracht hat, um daran mit aller Kraft festzuhalten: der Heilige Qur’an. Die greifbarste praktische Umsetzung und Verwirklichung der tiefen Wahrheiten des Heiligen Qur’an findet sich wiederum im beispielhaften Verhalten unseres ehrwürdigen Propheten (s.a.s) und in seiner Lebensgeschichte. Deshalb ist es die vordringlichste Aufgabe des Menschen im Streben nach der Erfüllung seines Daseinszwecks, sich voller Aufrichtigkeit in seinem ganzen Verhalten nach diesen beiden segensreichen Quellen, dem Heiligen Qur’an und der Sunna des ehrwürdigen Propheten (s.a.s), zu richten.

Denn der Qur’an und die Sunna sind „das Rezept“, die Anleitung für das Glück in dieser Welt und im Jenseits – das zeitlos ewige VermächtNisa des Lichts der Schöpfung e, das er uns, seiner Gemeinschaft, in Form dieser beiden wegweisenden Leuchtfeuer hinterlassen hat.

Schon lange bevor ihm die Aufgabe des Prophetentums zuteil geworden war, hatte sich unser ehrwürdiger Prophet (s.a.s) durch seine erhabenen Charaktereigenschaften, die ihm die uneingeschränkte Anerkennung seiner Mitmenschen in Form der Ehrentitel al-AImin [der Vertrauenswürdige] und al-Sadiq [der Wahrhaftige] eiNabirachten, die tiefe Zuneigung und den höchsten Respekt aller, die ihn kannten, erworben. Erst nachdem seine Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit auf diese Weise unzweifelhaft bestätigt waren, wurde ihm die Aufgabe der Verkündigung der göttlichen Botschaft zuteil.

 

Der Strom der Liebe und Zuneigung zu Allahs glorreichem Propheten (s.a.s), der Barmherzigkeit für alle Welten, setzte seinen Weg nach dem Zeitalter seiner Gefährten mit dem gleichen Enthusiasmus fort, gleich einem Fluss, der voll stürmischem Verlangen der Vereinigung mit dem Ozean entgegen fließt. Auch die Nachfolgegenerationen der Prophetengefährten waren sich sehr wohl bewusst, dass Frieden und Segen in dieser Welt und im Jenseits nur durch Liebe zum Propheten (s.a.s) erlangt werden können.

Allahs Gesandter e verkündete in einem seiner Aussprüche, dass die Kette derer, die ihn leidenschaftlich lieben, bis zum Tag der Auferstehung nicht abreißen werde. Er (s.a.s) sagte: „Zu den Mitgliedern meiner Gemeinschaft, die mich am meisten lieben, werden Menschen gehören, die nach mir kommen. Um mich zu sehen, würden sie freudig ihre Familien und ihren Besitz aufgeben.“201

Möge Allah, der Erhabene, uns, Seine hilflosen Diener, zu jenen gehören lassen, die in diesem Hadth gepriesen werden!

Amin.

 

powered by Beepworld